Werbung

Folgen Sie uns

facebooktwitterrss

In der letzten Woche erhielt die Kurstadt Bad Frankenhausen einen weiteren Fördermittelbescheid für die Fortsetzung der Sanierungsarbeiten am Schiefen Turm.

Schiefer Turm Bad Frankenhausen

Nachdem im Jahr 2016 feierlich die Fertigstellung der Stabilisierungsmaßnahmen des Schiefen Turmes und damit die dauerhafte Rettung des baukulturhistorischen Denkmals gefeeirt werden konnte, können nun die Sanierungsarbeiten am Schiefen Turm von Bad Frankenhausen fortgesetzt werden.

Der Freistaat Thüringen fördert mit 227.000€ die Sanierung der Turmhaube des Wahrzeichens der Kurstadt. Damit kann der 2. Bauabschnitt am Schiefen Turm beginnen. „Wir freuen uns ausserordentlich, dass nun auch der Freistaat Thüringen in die Sanierung des Turmes einsteigt und damit die jahrelange Blockadehaltung Geschichte ist“, so der Bürgermeister der Kurstadt Bad Frankenhausen Herr Matthias Strejc (SPD). Denn seit 2010 haben sich die Stadtväter für den Erhalt des Schiefen Turmes sehr stark engagiert, doch das Land Thüringen befürwortete eher den Abriss des Denkmals.
Nachdem im Jahr 2015 der Bund mit ca. 700.000€ die Stabilisierung förderte und damit den Turm als „Nationales Projekt des Deutschen Städterbaus“ einstufte, können nun mit Hilfe des Freistaates Thüringen weitere Arbeiten am Schiefen Turm beginnen.
Geplant sind in den nächsten Jahren 3 weitere Bauabschnitte. Im Rahmen des jetzt beginnenden 2. Bauabschnittes wird zunächst die Turmhaube des Schiefen Turmes saniert. Im 3. Bauabschnitt soll dann das Mauerwerk des Kirchenschiffes saniert werden, bevor im 4. und damit letzten Bauabschnitt die touristische Erschließung des touristischen Anziehungspunktes beginnen kann. Hier ist ein Besucherinformationszentrum geplant. Zudem soll die Begehbarkeit des Schiefen Turmes umgesetzt werden. Großes Ziel der Kommune ist es, alle drei kommenden Bauabschnitte bis zum Jahr 2020 umzusetzen.
Die jetzigen Sanierungsmittel kommen aus der Städtebauförderung und der Freistaat Thüringen fördert die Sanierung der Turmhaube mit insgesamt 85 Prozent.

 

Facebook, Whatsapp, Twitter und Instagram – gern teilen wir unsere Erlebnisse in Wort und Bild mit unseren Freunden, laden uns in einer Stadt, Region, die wir besuchen, informative Apps herunter, um uns über Angebote zu informieren. Ein kostenfreies WLAN ist dafür ein Service-Muss für die Einwohner und Gäste in einer Stadt.
Seit dem 25. September ist freies Surfen auch in Sondershausen auf dem Marktplatz möglich.

Diese Frage stellte sich eine Studentin des Masterstudiengangs Innovations- und Changemanagement an der Hochschule Nordhausen im Auftrag der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft mbH.

IMG 9042

Das gemeinsame Präventionsprojekt der Krankenkasse KNAPPSCHAFT und des Deutschen Kinderschutzbundes Bundesverband e.V. die „Hackedicht – Schultour der Knappschaft“, kommt nach Leinefelde-Worbis.

 Die Online-Services des Freistaats Thüringen erfreuen sich bei den Thüringerinnen und Thüringern wachsender Beliebtheit. Wenn es um die Frage nach der zuständigen Behörde und Verwaltungsleistungen geht, bietet der Freistaat den Online-Service Zuständigkeitsfinder. Der Thüringer Zuständigkeitsfinder wurde in der ersten Jahreshälfte bereits 1.611.768 Mal aufgerufen. Insgesamt 764.880 Besucher nutzen die Informationen, um Ansprechpartner in den Thüringer Behörden ausfindig zu machen.

Bad Frankenhausen knüpft ein starkes Familienband

Frankenhäuser Familien Band als „Bündnis des Monats“ ausgezeichnet

Am 26. Juni hieß Präsident Prof. Dr. Jörg Wagner den Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow an der HSN willkommen. Dieser war nach Nordhausen gereist, um sich einen Eindruck von den derzeit laufenden Projekten für geflüchtete Menschen zu verschaffen.

Das Lokale Bündnis für Familie der Stadt Bad Frankenhausen wurde im September 2008 gegründet. Schon der Name „Frankenhäuser Familien Band“, kurz FFB, sagt viel über das Ziel: ein Familienband zu knüpfen und ein Stadtklima zu schaffen, in dem Familien sich willkommen und zu Hause fühlen und ein Miteinander aller Generationen besteht. Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eingerichtete Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie hat das FFB - Frankenhäuser Familien Band als „Bündnis des Monats Juni 2017“ ausgezeichnet.

Ab sofort können sich Abiturientinnen und Abiturienten, die ein Studium der Ingenieurwissenschaften an der Hochschule Nordhausen aufnehmen möchten, für 12 Trainee-Stellen bewerben.

Am 24. April wurde an der Hochschule Nordhausen eine CarSharing-Station für Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen. Somit können Studierende, Mitarbeiter und Anwohner ab sofort einen BMW i3 direkt auf dem Campus mieten.

Mobeee CarSharing auf Campus 1

Werbung

Werbung

Werbung

Wichtiger Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist ausschließlich der jeweilige Autor verantwortlich. Das Portal übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Weiterlesen ...

Meldungen aus Thüringen

Aktuelle Meldungen aus unseren anderen Regionalportalen

WestThüringen-online.de

SüdThüringen-online.de

OstThüringen-online.de

MittelThüringen-online.de

Zum Seitenanfang