Sondershausen. Im Jahr des 200. Todestages des Philosophen und Dichters Johann Karl Wezel erinnert die Stadt Sondershausen an ihren großen Sohn. Mit einer würdigen Gedenkveranstaltung am Montag, dem 28. Januar 2019, dem 200. Todestag Wezels, soll der gebürtige Sondershäuser geehrt werden.

Ab 17.00 Uhr werden sich dann im Blauen Saal von Schloss Sondershausen verschiedene Programmpunkte mit Wezel und seinem Schaffen beschäftigen. Unter anderem wird die Vorsitzende der Johann-Karl-Wezel-Gesellschaft, Frau Dr. Jutta Heinz, in ihrer Festrede unter der Überschrift „Die Wezel-Formel. Zum 200-jährigen Todestag von Johann Karl Wezel“ das Wirken des großen Sondershäusers tief beleuchten und würdigen.
Schüler der Sondershäuser Johann-Karl-Wezel-Schule lesen aus einem der bekanntesten Wezel-Werke „Herrmann und Ulrike“, einem „komischen“ Roman, den der Dichter 1780 in Leipzig veröffentlichte.
Musikalisch umrahmt wird die Festveranstaltung von den Sondershäuser Madrigalisten.
Zu der Veranstaltung wird herzlich eingeladen.