• Panorama-Museum Bad Frankenhausen
    Panorama-Museum Bad Frankenhausen

    Bauernkriegspanorama von Werner Tübke, 123 m lang und 14 m hoch.

  • Burg Bodenstein
    Burg Bodenstein

    Gut erhaltene Burganlage im Eichsfeld.

  • Wallfahrtskapelle St. Marien Etzelsbach
    Wallfahrtskapelle St. Marien Etzelsbach

    Station von Papst Benedikt XVI bei seiner Deutschlandreise 2011

  • Theater Nordhausen
    Theater Nordhausen

    Theater Nordhausen / Loh-Orchester Sondershausen

  • Schloss Sondershausen
    Schloss Sondershausen

    Beieindruckende Schlossanlage mit großem Schlosspark.

  • Kyffhäuser-Denkmal
    Kyffhäuser-Denkmal

    Barbarossastatue am Fuße des Denkmalturms.

  • Freizeitpark Possen
    Freizeitpark Possen

    Blick auf den 42 m hohen Aussichtsturm.

  • Burg Hanstein
    Burg Hanstein

    Eine der größten Burgruinen Mitteldeutschlands.

  • Nordhäuser Roland
    Nordhäuser Roland

    Das Wahrzeichen der Stadt am alten Rathaus.

  • Harzer Schmalspurbahn
    Harzer Schmalspurbahn

    Von Nordhausen aus den Harz erkunden.

Willkommen auf NordThüringen-online.de

Das Regionalportal für Sondershausen, Nordhausen, Artern, Worbis-Leinefelde, Heiligenstadt und Umgebung.

Auf Grund der Corona-Pandemie wurden fast alle Veranstaltungen mittlerweile abgesagt. Wir werden aus diesem Grund unsere Rubrik „Veranstaltungstipps“ vorübergehend nicht aktualisieren und die Zeit nutzen, unser Portal um weitere Funktionen auszubauen.

Unser Team wünscht Ihnen eine gesunde Zeit

Sven Rinklin
Redaktionsleitung

Am Freitag, dem 20. März 2020, um 19:30 Uhr veranstaltet die Stadt Sondershausen das nächste Konzert in der Reihe der Sondershäuser Liszt-Konzerte auf dem Liszt-Flügel des Jahres 1875, wie immer im Riesensaal von Schloss Sondershausen.


Es ist das inzwischen 20. Konzert in dieser Konzert-Reihe, die die Stadt Sonderhausen im Jahr 2012 nach den Jubiläumskonzerten des Jahres 2011 – Franz Liszt beging seinen 200. Geburtstag – aufgenommen hat. Im Mittelpunkt dieser Konzerte steht der Sondershäuser Liszt-Flügel, der bereits eine ganze Reihe von namhaften Pianisten in den letzten Jahren begeistert hat.
Diesmal kommt Prof. Hardy Rittner aus Freiburg nach Sondershausen, der bereits 2016 hier konzertiert hat und sich sehr gut an das hiesige Instrument erinnert, das sich ideal zur Umsetzung seiner Programmidee eignet.
Wie er in seinem Programmvorschlag mitteilt, ist er im Zuge seiner Hochschul- und Publikationstätigkeit darauf gestoßen, wie man im 19. Jhd. Klavierwerke von J. S. Bach gedacht und gespielt hat: besonders cantabel und unter Hervorhebung zahlreicher verdeckter melodischer Strukturen, was ausgesprochen schön klingt, heute aber vergessen ist. Deshalb hat Hardy Rittner die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach ausgesucht, ein abendfüllendes Klavierwerk, das einige berühmte Pianisten in der Vergangenheit bereits inspiriert hat. Das Besondere dabei ist die Interpretation in der Spielweise des 19. Jahrhunderts, der der Liszt-Flügel sehr entgegenkommt.
Konzertkarten gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Info Sondershausen, Tel. 03632/788111.

 

Eines der beliebtesten Naherholungsgebiete im Kyffhäuserkreis sucht einen neuen Betreiber.


In jedem Jahr verzeichnet die idyllische Anlage der Bebraer Teiche in Sondershausen einen Besucherstrom von mehreren tausend Gästen.
Das Gelände des Naturbades umfasst beinahe 12 Hektar und schließt eine ca. 7,6 Hektar große Wasserfläche sowie einen Parkplatz ein.
Um das Naturbad auch in Zukunft der Öffentlichkeit als Badeanstalt zur Verfügung zu stellen, bemüht sich die Stadt Sondershausen derzeit um einen Betreiber, der die Anlage für die öffentliche Nutzung anbietet und das Naturbad keiner privaten Nutzung zuführt.
Darüber hinaus soll der zukünftige Betreiber für Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit Sorge tragen und die Gewässer- und Landschaftspflege mit dem Landratsamt Kyffhäuserkreis abstimmen. Ziel ist dabei, das Naturbad zu einer überregionalen, touristischen Attraktion auszubauen und zu etablieren.
Die Übertragung der Bewirtschaftung erfolgt auf der Grundlage eines mit der Stadt Sondershausen abzuschließenden Erbbaurechtsvertrages gemäß Erbbaurechtsgesetz.
Gefordert werden von potentiellen Interessenten eine Bewerbung, die ein detailliertes Konzept zur Projektbeschreibung in schriftlicher Form sowie die Unternehmensangaben, inklusive der Angaben zu Struktur, Personal und Betätigungsfeldern, beinhalten sollte.
Weiter erwünscht sind eine Auskunft zur Liquidität des Unternehmens und ein Finanzierungs- und Personalplan sowie ein geplanter Investitionsplan bzw. Maßnahmenkatalog.
Ein Exposé mit einer detaillierten Beschreibung zum Standort, zur notwendigen Personalstruktur sowie der erwarteten Besucherentwicklung stellt die Stadt Sondershausen durch den Fachgebietsleiter Sportförderung/Sportstätten und Bäder (Tel.: 03632-622562, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) auf Anfrage gern zur Verfügung. Dort werden auch weitere Fragen detailliert beantwortet.
Interessierte sind aufgerufen, sich bis zum 30.04.2020 bei der Stadt Sondershausen, Fachbereich 3 - Kinder, Jugend und Sport, Fachgebiet Sportförderung / Sportstätten und Bäder, Markt 7, 99706 Sondershausen zu melden. Der komplette Ausschreibungstext steht auf der Internetseite der Stadt Sondershausen (www.sondershausen.de) auch zum Download bereit.

 

Der studierte Opern- und Chansonsänger Thomas W. Mücke und seine Frau Nina stellen mit ihren in brillantester 6 x 6 Bildqualität und einzigartiger Synthese von Wort, Gesang und Musik inszenierten Mittelformat-Multimediashows seit über 25 Jahren deutschlandweit eine Institution dar.

norwegen 12

In diesem Jahr ist es der 24. Februar. Die Sondershäuser Narren und Jecken begehen auch in 2020 den Rosenmontag wieder fröhlich und beschwingt mit ihrem Umzug durch die Stadt. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.

Der Thüringer Bürgerbeauftragte, Dr. Kurt Herzberg, lädt die Bürgerinnen und Bürger am 18.02.2020 zu einem Sprechtag in Nordhausen ein. Die Gespräche finden ab 9:00 Uhr im Landratsamt Nordhausen, Grimmelallee 23, 99734 Nordhausen (Raum 009) statt. Interessierte werden aus organisatorischen Gründen gebeten, einen persönlichen Gesprächstermin unter der Telefonnummer 0361/57 3113871 zu vereinbaren.

Der nächste Vortrag in der Reihe „AufgeSCHLOSSen“ des Sondershäuser Schlossmuseums findet am Dienstag, dem 11. Februar 2020, um 18:30 Uhr im Rosa Salon von Schloss Sondershausen statt.

Eine gemeinsame Ausstellung von Henryk Bies und Jana Groß
08.02. - 19.04.2020, Schlossmuseum Sondershausen

Angesichts der ersten Verdachtsfälle in Nordhausen hat die BARMER eine Hotline zum Coronavirus eingerichtet.

Thematische Stadtführung am Sonntag, dem 02.02.2020, um 13.30 Uhr

alte wache sondershausen

Meldungen aus Thüringen

Aktuelle Meldungen aus unseren anderen Regionalportalen

SüdThüringen-online.de

04. Juli 2020

OstThüringen-online.de

04. Juli 2020

MittelThüringen-online.de

04. Juli 2020

Zum Seitenanfang